Auszeichnungsfahrt nach Quedlinburg

Vom 26.08. – 28.08.2019 machten wir uns auf zu einer Schulfahrt der besonderen Art. Ein, vom Klassenteam ausgewählter, Schüler, der Klassen der Ober- und Berufsschulstufe, der es aus pädagogischer Sicht im Schuljahr 2018/2019 besonders verdient hatte, kam mit auf unsere Dreitagestour nach Quedlinburg in den Harz.

 

Tag 1

Um 8:00 Uhr starteten wir mit unserem Schulbus an der Schule und Frau Hesse fuhr uns sicher zu unserem 1. Ziel, der längsten Hängebrücke der Welt in Elbingerode (Harz). Dort nahmen wir all unseren Mut zusammen und liefen die 458 m hin und zurück. Das war schon gigantisch!

Als nächstes ging es weiter hoch hinaus mit der Kabinenbahn von Thale aus hoch zum Hexentanzplatz. Ein wenig mussten wir beim Spazieren immer zum Himmel schauen, brodelte doch ein Gewitter um uns herum. Aber die Einheimischen überzeugten uns, dass das Gewitter wegzieht und wir gefahrlos eine Fahrt mit dem Harzbob (Sommerrodelbahn) machen können. Gesagt – getan! Jeder durfte einmal hinabdüsen und wurde wieder hinauf gezogen. Der Tag neigte sich dem Ende und wir wollten doch endlich unsere Ferienwohnung sehen. Wir staunten nicht schlecht, als wir mitten in der Altstadt (mit dem Bus kamen wir kaum durch die engen Gassen) eine wunderschöne, moderne Ferienwohnung mit 4 Schlafzimmern, ein Ess-/Wohnzimmer, 2 Bädern und einer Küche vorfanden. Am Tag 1 machten sich die Mädels mit Frau Danies und Frau Hesse daran ein Essen auf den Tisch zu zaubern. Nach einer großen Portion Spaghetti Bolognese machten wir noch einen Verdauungsspaziergang durch die Altstadt von Quedlinburg.



  

 

 

 

Tag 2

Der Tag begann mit einem fürstlichen Frühstück, welches wir serviert bekamen.

Ausgestattet mit festem Schuhwerk, Sonnenschutz und Getränken für jeden sind wir mit dem Bus nach Wernigerode gefahren. Dort sind wir in die Brockenbahn nach Schierke gestiegen. Von dort sind wir 7 km berghoch, über das Eckerloch, zum Brocken gewandert. Es war seeehr anstrengend, da es seeehr warm war, aber auch seeehr schön. Alle konnten stolz sein diesen Weg geschafft zu haben. Leider blieb uns oben nicht viel Zeit zum Gucken, denn wenn wir nicht auch noch runter laufen wollten, mussten wir die nächste Bahn bergab erreichen. Nach einem kurzen Einkaufs-Eis-Zwischenstopp sind wir ziemlich KO in der Ferienwohnung angekommen. Am Tag 2 unterstützten die Jungs in der Küche und es gab Bratkartoffeln mit Rührei und Salat.

 

 

  

 

 


Tag 3

Der letzte Tag startete ebenfalls wieder mit einem wunderbaren Frühstück.

Anschließend haben wir die Koffer gepackt, Zimmer geräumt und den Bus beladen. Nun reichte die Zeit noch, um auf den Schloßberg zu laufen und das Schloss, sowie die Stadt Quedlinburg von oben zu betrachten. Am späten Vormittag machten wir uns wieder auf den Weg Richtung Heimat.


 

  

Es war eine sehr schöne Fahrt, mit glücklichen, lieben und sehr redseligen Kindern. Das werden wir sicher wiederholen.


Text/Fotos:U.Hesse




Datenschutzerklärung