Bibliothek

 

 

„Ein Haus ohne Bücher ist arm,

auch wenn schöne Teppiche seine Böden

und kostbare Tapeten und Bilder

die Wände bedecken.“

(Hermann Hesse)

 

Die Schulbibliothek der Schule am Lebensbaum beherbergt mittlerweile rund 500 Medien, wozu zum Beispiel Bilderbücher, Jugendromane, Märchensammlungen, Erstlesebücher, Sachliteratur und Cd`s sowie Zeitschriften zählen.

Wie die Blumen eines Gartens muss auch die Bibliothek gepflegt werden. Dies übernehmen die Schüler im wöchentlich stattfindenden Neigungskurs Bibliothek.

Zu ihren Aufgaben gehören:

  1. Das Katalogisieren von Büchern an Schullaptops,
  2. das Einsortieren von ausgeliehenen und neuen Büchern im Regal,
  3. die Ausleihe von Büchern,
  4. die Suche von Wunschbüchern,
  5. das Erstellen von Bücherbestelllisten,
  6. die Veröffentlichung von Lesetipps,
  7. die Vorstellung, das Vorlesen von Lieblingsbüchern in Leserunden.

   

Innerhalb der Kurszeit haben die Schüler aber auch die Möglichkeit selbstgewählte Bücher zu lesen, vorhandener Musik zu lauschen - die Bibliothek im Haus als Ort der Ruhe zu genießen.


Ausflüge in die Stadtbibliothek oder in den Buchladen inspirieren und geben uns viele Hinweise für die Arbeit in der Schulbibliothek.


 

Selbstverteidigung

Die Schüler lernen ihren Körper und sich selbst zu beherrschen. Sie üben die Fallschule und können so ihre sportlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten vervollkommnen.

 

In der Übung mit anderen Schülern lernen sie, sich selbst zu verteidigen und einfache Techniken der Taktik anzuwenden, um sich gegen Angriffe mit und ohne Waffen zur Wehr zu setzen.  

Wassergymnastik

 „Wasser ist ein freundliches Element für den, der damit bekannt ist und es zu behandeln weiß.“

 

 

Der Neigungskurs dient der Förderung der Lebensfreude durch Wasserprogramme. Es besteht eine Verflechtung von konditionellen und koordinativen Fähigkeiten. Alle Übungsprogramme dienen der Förderung von Handlungskompetenz, Koordination, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Entspannung.

 

Die Schüler lernen den eigenen Körper wahrzunehmen, sich in diesem wohl zu fühlen, selbstständiges Handeln zu entwickeln und Spaß an der Bewegung zu finden.

Gestalten

Der Neigungskurs Gestalten eröffnet den Schülern eine Vielzahl an Materialerfahrungen. So wird mit Ton modeliiert, Weihnachtsanhänger wurden geknüpft, jahreszeitliche Kratzbilder entstanden, Pappmache verarbeitet, Filz wurde vernäht und vieles mehr.

Mit der Durchführung dieser verschiedenen Gestaltungstechnicken entstanden die unterschiedlichsten Produkte. Die Schüler entwickeln und stabilisieren dabei ihre feinmotorischen Fähigkeiten und schulen ihre AUge-hand-Koordination.

 

Beim Anmalen, Ausmalen und der „Kissenschlacht“ durch die Reißtechnik lernen die Schüler Stimmungen und Gefühle mit Farben auszudrücken.

Schwarzlicht

In diesem Schuljahr 2017/18 gründete sich eine neue Schwarzlichttheatergruppe.

 

Zuerst befragten wir Frau Till, die vor einigen Jahren die „Lichtgeister“ ins Leben rief, nach Tipps und Tricks. Dann durchstöberten wir den Keller unserer Schule und fanden viele wichtige Utensilien, die wir zum Spielen brauchen.

Die große schwarze Teppichrolle und die Schwarzlichtlampen trugen wir in die Aula und unser Hausmeister brachte die schwarzen Vorhänge an.

Jetzt fehlte nur noch die zündende Idee für einen Auftritt. Die war schnell gefunden….wir verraten nur so viel,

es geht um Roboter und um Tim Bentzko.

 

Zum 30 jährigen Schuljubiläum im September haben wir unseren ersten großen Auftritt.

 

 

Bis dahin heißt es üben, üben, üben!!!

Englisch

Seit dem Schuljahr 2017/18 lernen sieben SchülerInnen der Ober- und Berufsschulstufe im Rahmen eines Neigungskurses Englisch.

 

Dort wird an bereits bestehende Vorkenntnisse in der Fremdsprache aus anderen Schulen oder dem alltäglichen Leben sowie dem vorhandenen Interesse an der englischen Sprache angeknüpft.

 

Ziel ist es, ein erstes Verstehen und Sprechen des Grundwortschatzes und häufig gebrauchter Wendungen zu ermöglichen. So treffen die SchülerInnen wichtige Aussagen über sich selbst, ihr Aussehen oder ihre Vorlieben und benennen ausgewählte Dinge ihres Alltags.

 

Durch spielerische und handlungsorientierte Elemente wie Bewegungslieder und -spiele, Bilderbücher, Bildkarten, reale und plastische Lebensmittel, angepasste Arbeitsblätter, kleine Hörtexte und aktuelle englische Popmusik wird allen SchülerInnen eine Begegnung mit der Fremdsprache unter Einsatz aller Sinne ermöglicht.




Datenschutzerklärung