Fußball

Schnell hatten wir uns zu Beginn des Schuljahres in die  Liste eingetragen, denn Fußball spielen wollten wir unbedingt.

 

Am Freitag treffen wir uns 12:30 Uhr bei gutem Wetter auf dem Sportplatz und bei schlechtem Wetter in der Turnhalle.


Wir haben uns schnell als Team gefunden und es gibt keine Schwierigkeiten, wenn es darum geht, gleichstarke Mannschaften für das Kleinfeldfußballspiel zu bilden.

Nach der Erwärmung und dem Lauftraining arbeiten wir an unserer Schusstechnik, unserer Ballbehandlung und dem Zuspiel. Im Spiel sind wir faire Sportler und wenn nötig auch als gute Verlierer. Gewinnen ist natürlich schöner.

 

Für unser erstes Fußballturnier im Februar haben wir uns schon angemeldet. Wir sind gespannt, was uns erwartet. Der Pokal reizt uns schon, aber ob unsere Leistung dafür ausreicht, werden wir sehen.

Wir werden unser Bestes geben.

 

Das Fußballteam der Schule am Lebensbaum

 

Text: N.Sitte

01/2020

"Schülerradio Galina"

Im Schuljahr 2018/19 nahmen zwei Klassen der Berufsschulstufe gemeinsam am Medienprojekt Klasse 2.0 teil. Im Rahmen des Projektes besuchten wir verschiedene Medienzentren, u.a. auch den Radiosender „Corax“. Aus dieser Zusammenarbeit entstand im Lernbereich „Freizeit“ unser Schülerradio.

 

In diesem Schuljahr wird das Schülerradio im Neigungskurs mit Schülern der Ober- und der Berufsschulstufe fortgesetzt.

 

Sie erfahren, warum die Schüler das Radio „Galina“ nannten. Auf der Suche nach einem Namen, kam der Vorschlag „Das gackernde Schülerradio“, weil nämlich einige Mädchen immer etwas zu gackern hatten.

Galina ist der lateinische Name für Huhn und so entstand „Galina- das gackernde Schülerradio“.

 

radio.pdf

 

Die Schüler besuchen die Radiosender SAW, MDR, Corax und erfahren, wie Sendungen entstehen und übermittelt werden.

Die Schüler lernen Texte zu bestimmten Themen zu erstellen, sie schreiben und lesen die Texte, lernen laut und deutlich zu sprechen und üben den Umgang mit dem Mikrofon.

 

Mit dem Kurs „Musikredaktion“ werden Texte und Musiktitel ausgesucht und mit einem Programm auf dem Laptop bearbeitet.

 

Die fertigen Sendungen werden dann zu bestimmten Themen in der Schule vorgestellt.

 

Spielerisch werden so ihre kommunikativen Fähigkeiten, ihre Wahrnehmung, soziale Beziehungen, sowie das Lesen und Schreiben gefestigt.

 

Text: Y.Güte

12/2019

Wassergymnastik

 „Wasser ist ein freundliches Element für den, der damit bekannt ist und es zu behandeln weiß.“

 

 

Der Neigungskurs dient der Förderung der Lebensfreude durch Wasserprogramme. Es besteht eine Verflechtung von konditionellen und koordinativen Fähigkeiten. Alle Übungsprogramme dienen der Förderung von Handlungskompetenz, Koordination, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Entspannung.

 

Die Schüler lernen den eigenen Körper wahrzunehmen, sich in diesem wohl zu fühlen, selbstständiges Handeln zu entwickeln und Spaß an der Bewegung zu finden.

Kreatives Gestalten

Der Neigungskurs Gestalten eröffnet den Schülern eine Vielzahl an Materialerfahrungen. So wird mit Ton modeliiert, Weihnachtsanhänger wurden geknüpft, jahreszeitliche Kratzbilder entstanden, Pappmache verarbeitet, Filz wurde vernäht und vieles mehr.

Mit der Durchführung dieser verschiedenen Gestaltungstechnicken entstanden die unterschiedlichsten Produkte. Die Schüler entwickeln und stabilisieren dabei ihre feinmotorischen Fähigkeiten und schulen ihre Auge-Hand-Koordination.

 

Beim Anmalen, Ausmalen und der „Kissenschlacht“ durch die Reißtechnik lernen die Schüler Stimmungen und Gefühle mit Farben auszudrücken.

Englisch

Seit dem Schuljahr 2017/18 lernen einzelne SchülerInnen der Ober- und Berufsschulstufe im Rahmen eines Neigungskurses Englisch.

 

Dort wird an bereits bestehende Vorkenntnisse in der Fremdsprache aus anderen Schulen oder dem alltäglichen Leben sowie dem vorhandenen Interesse an der englischen Sprache angeknüpft.

 

Ziel ist es, ein erstes Verstehen und Sprechen des Grundwortschatzes und häufig gebrauchter Wendungen zu ermöglichen. So treffen die SchülerInnen wichtige Aussagen über sich selbst, ihr Aussehen oder ihre Vorlieben und benennen ausgewählte Dinge ihres Alltags.

 

Durch spielerische und handlungsorientierte Elemente wie Bewegungslieder und -spiele, Bilderbücher, Bildkarten, reale und plastische Lebensmittel, angepasste Arbeitsblätter, kleine Hörtexte und aktuelle englische Popmusik wird allen SchülerInnen eine Begegnung mit der Fremdsprache unter Einsatz aller Sinne ermöglicht.




Datenschutzerklärung