Unser Schulkonzept

In unserer Schule lernen Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Förderschwerpunkten.

 

Unsere Leitidee lautet: “Am Leben lernen für ein individuelles selbstbestimmtes Leben„


Durch das Fördern der Individualität erreichen unsere Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Lernziele...

...vom Lernen, sich auf neue Menschen und Situationen einzustellen, über die Arbeit in einer Werkstatt und Leben im dazugehörigen Wohnheim, bis hin zum Job oder berufsbegleitendem Lernen auf dem freien Arbeitsmarkt und selbständigem Wohnen.


Unser Schulalltag ist geprägt von

  • Freude und Spaß beim Lernen
  • Selbstständigem Handeln und Erfahren
  • Gemeinschaftssinn "Jeder von uns kann etwas “ “ zusammen können wir viel!"

Für alle Schüler schaffen wir ermutigende Lern- und Arbeitserfahrungen, bei denen sich die Schüler ausprobieren können und lernen, Verantwortung zu übernehmen.


Neben dem lebenspraktischen Lernen gibt es viele Angebote, die das individuelle Leistungsvermögen fördern.

  • Lernen am und mit dem Computer
  • Projektorientierter Unterricht
  • Verschiedene Formen offenen Unterrichts: Lernstraßen, Werkstattarbeit, Stationsarbeit, usw.
  • Spezifisches Lernen in den letzten drei Schuljahren in Vorbereitung auf ein weitgehend selbstbestimmtes und selbständiges Leben und Arbeiten
  • Unterricht im Schulgarten, ansässig in einer öffentlichen Gartenanlage der Stadt Halle
  • Arbeitsgemeinschaften/ Neigungskurse:
    • Theater, Schwarzlichttheater
    • Künstlerisches Gestalten (Textil, Papier, Keramik)
    • Sportliche Aktivitäten (Inliner,Tischtennis,Psychomotorik, Wahrnehmung, Selbstverteidigung)
    • Musik
    • Englisch
    • Bibliothek
    • Wasseraerobic

Unser besonderes Augenmerk richten wir auf Kinder und Jugendliche, die ohne unsere Hände, unsere Augen und unsere Wahrnehmung den Alltag nicht bewältigen können.


Dies sind Kinder ohne oder mit eingeschränkter Lautsprache, Kinder mit Körper- oder Sinnesschädigungen und Kinder mit autistischen Verhaltensweisen. Für diese Schülerinnen und Schüler gibt es weitere Lernbegleitungen, unterstützt durch therapeutische Angebote innerhalb und außerhalb der Schule.

  • Unterstützte Kommunikation: von der Körpersprache über die Gebärde bis zur technischen Kommunikationshilfe
  • Schwimmanbahnung
  • therapeutisches Schwimmen
  • therapeutisches Reiten
  • Hundetherapie unter Anleitung eines Ergotherapeuten

 

 

Text: Arbeitsgruppe Schulkonzept




Datenschutzerklärung